Erlebtes

Mit offenen Augen und Sinnen in der Natur

Thal SG ( CH) , Wienacht-Tobel

Im wunderschönen Appenzell gab Christina Baumgartner, Naturpädagogin und Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen, einen eintägigen Wildkräuterkurs. Inmitten von Wiesenlandschaft, Wald und Sonnenhang informierte sie die Teilnehmer fachkundig über Wildkräuter, den Umgang mit Ihnen und über die vielfältigen Möglichkeiten, diese als Nahrung und als Heilpflanzen einzusetzen.

Wer in der Natur unterwegs ist um in dieser Fülle Wildkräuter und Heilpflanzen zu sammeln, sollte unbedingt auch über Themen wie Verwechslungsgefahr sowie Unterscheidung von ähnlichen Pflanzen Bescheid wissen. Bevor man also in die Natur wandert um Wildkräuter zu sammeln, ist eine fachkundige Führung zu empfehlen. Hier erfährt man unter anderem auch, welche Planzen zu welcher Zeit gesammelt und gegessen werden dürfen und wann diese nicht mehr genießbar sind, wo sie überall wachsen und wo sie nicht gepflückt werden sollten.

Wildkräuter erhalten unsere Gesundheit auf besondere Weise, da sie nicht überzüchtet sind, um ein vielfaches mehr an Nährstoffen enthalten und durch sie die Weisheit der Natur zu uns spricht.

Wie viele wichtige Inhaltsstoffe, Vitamine und Mineralien diese Pflanzen enthalten, so als Bereicherung zu unseren herkömmlichen Lebensmitteln wichtig sind und wie gut sie schmecken, überrascht die Meisten. Nicht zuletzt wird der Blick und die Aufmerksamkeit gefördert: geht man mit offen Augen durch die Natur, sind unzählige Schätze zu entdecken. Achtsamkeit mit der Natur ist ein weiterer Aspekt, der in einem Wildkräuterkurs vermittelt wird. Zusätzlich erhält man wertvolle Tipps, wie man Wildkräuter verarbeitet und in der Küche einsetzt und aufbewahrt.

Bei Christina Baumgartner wird inmitten des Waldes eine Küche aufgebaut. In kleinen Gruppen werden Aufgaben verteilt die Kräuter zu einem schmackhaften Essen und leckeren Getränken zu verarbeiten, Brotaufstrichen, Salaten, Suppen, Snacks, Pralinen. Ein Suppenkessel über dem Lagerfeuer mit brodelnder Wildkräutersuppe, Brennesselchips, Blütenbällchen, Zaubersalbe, Kräuterlimonade und selbstgemachtes Wildkräutersalz, ganz viel neues Wissen ist das, was diesen Kurs unter dem Blätterdach des Waldes zu einem besonders bereichernden Erlebnis macht - und natürlich das gemeinschaftliche Tun, die Begegnung mit anderen interessierten Menschen. Ein Hauch von Abenteuer!

 

Christina Baumgartners Angebote sind hier zu finden: www.unterm-blätterdach.ch